Qi Gong

Qi Gong - der chinesische Weg für ein gesundes, langes Leben
Die Chinesen praktizieren seit über 4000 Jahren Qi  Gong. Als ein wesentlicher Bestandteil der chinesischen Medizin trägt Qi Gong zum Erhalt und zur Wiederherstellung von Gesundheit und Wohlbefinden bei. Qi steht für die Lebensenergie, Gong  bedeutet Arbeit oder Übung. Mittels Bewegungs-, Atem- und Meditationsübungen sollen Blockaden in den Energiebahnen des Körpers, den Meridianen, gelöst werden, um das Qi im Körper wieder zum Fließen zu bringen. Dieser Sport bietet ein ideales Anti-Stress-Programm für Alt und Jung.


Qi Gong
- verleiht Ruhe und Gelassenheit, baut Ärger ab
- weckt neues Lebensgefühl und Lebensfreude
- bringt Körper und Seele in Gleichklang
- wirkt sich durch regelmäßiges Üben positiv auf die Funktionen von Herz und Kreislauf aus
- ist eine ideale Hilfe gegen Rücken- und Gelenkbeschwerden.


Mit sanften und gezielten Atem- und Energieübungen werden Verspannungen gelöst und die Körperhaltung verbessert. Durch die entspannende und heilende Wirkung ist Qi Gong für jeden geeignet. Die Konzentration bei den Übungen wird auf die Atmung, bestimmte Organe oder Körperbereiche gerichtet. Dadurch kann die Lebensenergie Qi an erkrankte Stellen des Körpers geleitet und Bewegungsapparat, Immunsystem, Nerven- und Kreislaufsystem positiv beeinflusst werden.

Übungsleiterin:  Annette Wolz